Ausgewählter Beitrag

Hausbau KW 32 - und los gehts

Waren die letzten Wochen voller Ungeduld und Genervtheit, weil einfach nichts passierte, so war ich diese Woche oft (stunden)lang auf der Baustelle und habe die Männer bewundert, wie schnell sie eigentlich sind bzw. diese Temperaturen wegstecken. Und weil dem so war, wurden sie natürlich mit Brotzeit und Getränken versorgt.

Hier ein paar wenige Bilder dieser Woche, auf denen man sieht, wie Stück für Stück ein Häuschen entsteht:





Montag: Die Hebeanlage ist eingebuddelt, die ersten Rohre für das Abwasser werden verlegt. Auf eine Schicht Sand und eine Schicht Kies kommen Dämmplatten (so erhält der Keller Wohnqualität).





Dienstag: Auf die Dämmplatten kommt eine Folie und dann die Stahlbewehrung - das Haus soll ja stabil sein.





Mittwoch: Der Beton ist da und der Kellerboden wird gegossen - am frühen Nachmittag ist dieser fertig und braucht nicht einmal 24 Stunden, bis weiter gearbeitet werden kann.



Donnerstag und Freitag: Die Schalung für die Kellerwände wird zugeschnitten und aufgebaut.

Wenn man bedenkt, dass max. 4 Mann am Bau waren (die zwischendurch auch noch auf andere Baustellen mussten), ist das schon eine tolle Sache. Auch wenn sie das schon Jahre machen oder für viele nichts Besonderes ist: da zieh ich meinen (imaginären) Hut!

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht und freue mich einfach, so Stück für Stück mit unserem neuen Haus zusammen zu wachsen
Ist ja doch ganz was anderes, wenn man erlebt, wie selbst Geplantes wächst und entsteht. Das ist nicht irgendein Haus oder irgendeine Wohnung. Das ist UNSER Haus.

Nickname 07.08.2015, 13.09

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Stefan

Ist schon ein tolles Gefühl, zu sehen wie die eigenen 4 Wände wachsen und wachsen. Der Innenausbau macht dann meist noch mehr Spaß, da man nach und nach sieht wie aus der Baustelle das Wohnzimmer wird.

Viel Erfolg und möglichst wenig Stress ;)

vom 11.08.2015, 16.26
2. von Teufelsweib

a biiserl a Wunschdenken der Header so fett wie sie san. Ja, da muss a bisserl mehr Stahl als Bewehrung verbaut werden. Is scho recht.

vom 07.08.2015, 22.47
Antwort von Nickname:

Diesmal lösche ich den Kommentar nicht. Diesmal darf jeder Ihre "geistigen" Ergüsse lesen und sich selbst ein Bild über einen solchen Kommentar machen.
1. von Rose

Was ist denn bitte eine Hebeanlage?

Ja, das kann sehr schnell gehen mit dem Rohbau. Aber der Innenausbau dauert leider oft sehr viel länger als geplant. Schon oft genug gehört von Hausbauern.

Ähnlich würden die Bauarbeiter denken, wenn sie Deinem Mann bei der Arbeit zuschauen. *g* Ich glaube nicht, dass sie die Hitze einfach so weg stecken. Aber es bleibt ihnen ja nichts anderes übrig. Bis zum Winter können sie nicht warten. Denn erstens kann man im Winter schlechter bauen und zweitens würdest Du ihnen aufs Dach steigen, wenn sie jetzt nicht weiter machen würden.

LG Rose

vom 07.08.2015, 16.26
Antwort von Nickname:

Die Hebeanlage sorgt dafür, dass das Abwasser, dass unter der Kanalisation liegt, in diese geleitet wird. Auf gut Deutsch: gehen wir im Keller aufs Klo, muss das Ganze erst nach oben in die tatsächliche Kanalisation transportiert werden.

Da wir wissen, dass der Innenausbau rund doppelt so lang wie der Rohbau dauert, ist das kein Problem. Darüber muss man sich einfach im Klaren sein. Ich steige nur aufs Dach, wenn wirklich gar nichts gemacht ist. Sobald ich bemerke, dass etwas von links nach rechts geräumt wurde bzw. jemand da war, bin ich ganz lieb ;o).