Ausgewählter Beitrag

19. Dezember



Hausfrauen-Advent


Platzerl bacha, Gschenka kaffa,
nebnbei no in d´Arbeit laffa.
Hektisch umananda hastn –
Koa Minutn Zeit zum Rastn.

D`Wohnung schnell auf Hochglanz putzn,
jede Stund vom Dog ausnutzn.
Im Keller drunt`n s`Kripperl find`n,
Astl holn, Adventskranz bind`n, u
nd ned vergessn – Kartn schreiben,
ja dazua kost amoi hockableibn.

Daß d`fei d`Verwandtschaft net vergißt –
Weil de sonst furchtbar zwider ist!
Und jedn Dog, es is zum Schrei´n,
feiern mit irgendoam Verein. J
a, da muaßt hi, scho zwengs de Leit –
Aa wenn´s di um koa Fünferl gfreid!

Zwischendurch schnell Kerz`n ozündn –
Oa Sekundn Andacht finden:
Liadl mit de Kinder singa,
und mit´n Opa Glühwein trinka.

Wenn du dann moanst, jetzt konnst nicht mehr,
dann muaß no schnell a Christbaam her.
Damit`s ja alle san beglückt,
jed`s Zweigerl oanzeln werd dann gschmückt,
und steht der Baam da voller Pracht,
schlagt d`Uhr scho wieder Mitternacht!

Wennst du dann glaabst, jetzt is ois gschehn,
hast du ganz bestimmt was übersehn.
De Zeit wo d`Hausfrau rennt und rennt,
nennt ma ganz besinnlich:"`s is Advent!"

Nickname 19.12.2006, 07.00

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Mutsch

Mia lassn uns so guad es geht ned jogn
und wenn ma uns a no so plogn,
in da Ruhe liegt de Kraft,
de Adventszeit a no so schnei dahin laft.
Mia feian Weihnacht mit anand,
und Arbat geht dann Hand in Hand.
I gfrei mi scho aufd Heilige Nacht,
unsa Bär de Packal dann aufmacht.
Bis dann mei liabes Kind,
am Sonnta dann des Christkind kimt.
Schau ma moi, obs a wos bringt.
In Liab dei Mutsch

vom 20.12.2006, 11.40