Ausgewählter Beitrag

~ Zitronen-Basilikum-Limonade ~

Wenn es so richtig warm ist, dann ist eine selbstgemachte Erfrischung genau das Richtige.

Seit Wochen probiere ich immer neue Rezepte für Limonaden bzw. Erfrischungsgetränke aus.

Eindeutiger Favorit für uns ist dabei die Zitronen-Basilikum-Limonade.

Damit hab ich nicht nur das Kind überzeugt, sondern auch schon Familie und Freunde. Und dabei ist sie furchtbar einfach:

Zutaten:
(ergibt ca. 800 ml)
65g Zucker
20 große Basilikumblätter
2 - 3 große Zitronen
gut verschließbare Flaschen (bitte sterilisieren)

Zubereitung:
Den Zucker mit 65ml Wasser in einem Topf aufkochen, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Die so entstandenen 100ml Läuterzucker vom Herd nehmen.

Die Basilikumblätter wenn nötig abbrausen und trocken tupfen. Danach im Mörser grob zerreiben und in den Topf mit dem heißen Läuterzucker geben.
Mindestens 30 Minuten ziehen lassen (ich lass es immer ein paar Minuten länger ziehen).

Den Saft der Zitronen auspressen. Es sollten genau 100ml Saft sein.

Den Läuterzucker durch ein feines Sieb gießen und auffangen. Das Basilikum im Sieb mit einem Löffelrücken ausdrücken.

Läuterzucker mit dem Zitronensaft und 600ml kaltem Wasser aufgießen. Je nach Geschmack auch mit mehr Wasser verdünnen.
Danach Flaschen gut Verschließen und in den Kühlschrank stellen.



Eigene Erfahrung:
Haltbarkeit: max. 3 Tage
Ich nutze zum Aufschütten gleich Mineralwasser. Meist eins mit wenig Kohlensäure und eins, dass nicht zu "sauer" ist.
Beim Umfüllen in Flaschen am besten nochmals durch den Sieb laufen lassen (wenn das wenige Fruchtfleisch stört).
Mit Eiswürfeln gekühlt eine herrliche Erfischung.

Varianten:
Das Basilikum lässt sich auch durch Minzblätter ersetzen. Auch bei den Säften kann variiert werden. Es sollten aber immer Zitrusfrüchte sein (Orangen, Mandarinen, Limetten, Grapefruit).

Empfehlen kann ich auch Holunder. Dafür anstatt dem Basilikum 2 - 3 Holunderblütendolden (im Ganzen) im Läuterzucker ziehen lassen. Mag man es mit einer scharfen Note, kann man auch ein paar Scheiben frischen Ingwer zum Läuterzuker geben.

Ich kann nur sagen: einfach ausprobieren!
Beim Thema Limo kann man sich so richtig austoben...

Nickname 25.05.2012, 12.04

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

7. von Tina´s PicStory

hört sich lecker an :pooh:

vom 15.01.2013, 19.42
6. von roswitha

leckerrr, nachdem ich das gelesen habe,
meine ich fast, die zuckerangebe kann so nicht stimmen, mit nur 65g.
Bitte mal kontrollieren, bevor es kein
Läuterzucker geben kann.Ansonsten klasse.LG Roa

vom 01.06.2012, 07.17
Antwort von Nickname:

Doch!
Das stimmt schon so.
Steht so im Buch und hab ich inzwischen schon xmal probiert.

Wieso sollen aus 65ml Wasser und 65 g Zucker nicht 100 ml Läuterzucker werden.

Genau das finde ich das Gute daran, dass es nicht soviel Zucker braucht.

Schau mal hier


http://www.kuechengoetter.de/rezepte/Alkoholfreie-Cocktails-Drinks/Zitronen-Basilikum-Limonade-2968359.html

Genau das ist das Rezept ;o)

Grüssle

5. von kalle

Hmmm, das Basilikum peppt bestimmt die Limo ;) Schöne Pfingsten, kalle

vom 26.05.2012, 18.37
4. von Ute

Hmmm, das hört sich lecker an, genau richtig bei dem schönen Wetter...
Euch schöne Pfingsten und liebe Grüße
Ute

vom 26.05.2012, 17.29
3. von Anette

Klasse! Das probiere ich auch aus ...
Sobald meine Küche nicht mehr "klebt" ;-) ...


vom 25.05.2012, 13.27
2. von Seddybrinchen

Also das hört sich mal nach ner superleckeren Limo an!
Zumals es mich spontan an unseren Thailand Urlaub erinnert während dem ich mich in selbstgemachte Limo verliebt hab.
Ich werde das auf jeden Fall testen! Demnächst.
Liebe Grüße

vom 25.05.2012, 13.14
1. von Moni

Ist notiert und wird probiert

vom 25.05.2012, 12.36