Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Reisen

~ Dubai 2013 ~

Anstatt Euch heute ein Sonntagbild zu zeigen, habe ich mir vorgenommen, Euch nach doch inzwischen drei Wochen ein paar Bilder aus Dubai zu zeigen.

Dort waren wir ja vom 12.08.-19.08.2013 und sind nach wie vor noch davon begeistert und werden sicher lange davon zehren. Auch wenn wir daraus nicht den  klassischen Erholungsurlaub mit Strand, Pool und Essen gemacht haben, ist es glaub ich genau das, was wir einfach mal gebraucht haben.

Ich selbst habe einige, viele Bilder dort gemacht. Nur vier habe ich jetzt für den Beitrag ausgesucht. Allerdings gibt es nachher noch den Link zu meinem Album bei Flickr.



Dies ist mitunter eins der ersten Bilder, die im Urlaub entstanden sind. Wir waren in Madinat Jumeirah. Eine Stadt in der Stadt, verbunden mit rund 3,6km Wasserwegen. Dort waren wir im Mina A´Salam untergebracht. HIER kann man sehen, welche Hotels zu dieser Gruppe gehören. Auf jeden Fall gehörte neben unserem Hotel auch der bekannte Burj Al Arab dazu ;o). Ich glaube, dieser ist schon mehr Wahrzeichen von Dubai, als alles andre...

Neben einer gigantisch tollen Hotelanlage und einem traumhaften Strand hat man hier alles gefunden, was man brauchte. Eigentlich hätte man ja nicht "raus müssen" - aber dann hätten wir viel verpasst.



Einen Tag waren wir in Dubai City. Dort haben wir den Souk, allen voran den Gewürz-Souk besucht. Wahnsinn, was es dort alles an Gewürzen gibt. Einige davon habe ich mitgenommen. Wobei der Verkäufer es bis heute vermutlich nicht fassen kann, dass ich ausgerechnet keinen Safran gekauft habe. Den ganzen Nachmittag haben wir auf dem Souk zugebracht und kurz vor Sonnenuntergang fiel uns ein, dass wir noch auf dem Greek fahren wollten, was wir dann auch noch ganz schnell gemacht haben.



Neben den Abras (die Boote auf dem Greek und im Hotel) sind im übrigen die Hotellimousinen dort die angenehmste Art zu Reisen. Wofür man in Deutschland 25.-- Euro aufwärts zahlt, kostet dort nur rund 10.-- Euro. Was vermutlich auch an den günstigen Benzinpreisen liegt. Irgendwie sitzen die ja da an der Quelle *gg*. Die Taxis an sich wären zwar etwas günstiger, aber die fahren auch ganz anders. Dann lieber langsam, sicher und noch weit komfortabler.

In Dubai gibt es wirklich viel zu erleben. Wir haben bei Weitem noch nicht alles gesehen oder mitgemacht, aber eins der Highlights ist mit Sicherheit das größte Gebäude der Welt - der Burj Khalifa. Wenn unten alle Hochhäuser wuchtig wirken, sind sie von oben auf einmal winzig klein.
189 Geschosse hat der Burj - die Aussichtsplattform befindet sich im 124 Stockwerk in 452m Höhe. Hört sich nicht viel an - ist aber verdammt hoch.



Rund um den Burj Khalifa ist übrigens auch die größte Mall zu finden. Die Dubai-Mall. Im übrigen geht in Dubai wohl nichts ohne Superlative. Das größte Gebäude der Welt, die größten Shoppingcenter usw., usf....

Auf dem Bild unten sieht man einen Teil der Dubai-Fountain - dem größten Wasserspiel der Welt. Ich sags ja, Superlativen ;o). Alle 30 Minuten läuft dort ein andere Wasserspiel mit bis zu 1000 unterschiedlichen Wasserimpressionen in Höhen von 20 - 150m. Immer zu einem andren Lied. Hier ein Link zu YouTube auf einen kleinen Teil, den wir erlebt haben.


Auch wenn wir in dieser Woche wirklich schon viel unternommen haben - es gibt noch unzählige Dinge mehr, die es dort zu entdecken gibt. Zwischendurch haben wir Strand und Pool nämlich dann doch genutzt, um uns von unseren manchmal doch anstrengenden Unternehmungen ein wenig zu erholen. Und 7 Tage - wovon man ja nur 6 Tage effektiv nutzen kann, sind für Dubai und die VAE an sich einfach viel zu wenig.

Was dazu führt, dass wir mit Sicherheit nochmals genau dort hinfliegen. Vielleicht dann ein wenig länger. Und wenn nicht, dann halt noch öfter.
Wenn es dort über 40 Grad und eine Luftfeuchtigkeit zwischen 80 - 100% hat ist das gar nicht mal so teuer ;o). Unsere letzten Urlaube in der Türkei und Ägypten waren definitv kostenintensiver. Mag man nicht glauben, ist aber so.

Ich hab im übrigen noch kein sauberes Land als die VAE erlebt. Und mich auch in noch keinem sicherer und freundlicher behandelt gefühlt.

Jedem, dem sich die Möglichkeit bietet kann ich nur empfehlen: Schaut Euch Dubai an! Unbedingt!

Und weil vier Bilder noch nicht lange alles zeigen, gibt es hier noch den Link zu meinem Album bei Flickr. Auch hier nur eine kleine Auswahl. Tatsächlich gibt es 1000e Bilder mehr.

Dubai - wir kommen sicher wieder!

Nickname 08.09.2013, 17.47 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Stuart - ein Schlappohr geht auf Reisen ~


(klick auf das Bild für weitere Informationen)

Dank Frau Waldspecht habe ich von dieser witzigen Idee erfahren und mich sogleich dazu angemeldet.

Eigentlich sollte Stuart ja nur auf Deutschland-Tour gehen. Inzwischen sieht es aber ganz so aus, als dürfe er auch unsere Nachbarn in der Schweiz und in Österreich besuchen.

Einen Stall werde ich ihm wohl nicht mehr im alten Haus bauen.
Ich hoffe aber sehr, dass er mit einem Quadratmeter Käfig für die kurze Zeit auch zufrieden ist. Schön kuschelig werde ich es ihm machen.
Und dann zeige ich ihm auch noch meine Stadt - deshalb kommt das Schlappohr mich nämlich besuchen.

Wer auch Besuch von Stuart haben möchte, der klickt einfach auf das Bild im Beitrag und landet dann bei der Anmeldung (die übrigens bis 20.03.2009 möglich ist).

Stuart - ich freu mich auf Dich!

Nickname 13.02.2009, 08.28 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Hamburg am 14.09.2007 ~

Hach war das schön, das Wochenende in Hamburg. Ich liebe diese Stadt mit all dem vielen Wasser, den lieben Leuten und den vielen, unterschiedlichen Möglichkeiten, dort was zu erleben.

Um 8.30 Uhr gings los mit dem "Hamburg Shopper" der GermanWings. Nicht ganz ohne Verspätung flogen wir los, kamen aber dennoch recht pünktlich in der schönen Hansestadt an.

Aufgrund spuckender Fluggäste haben wir uns die "Kotztüterl" auch mal genauer angeschaut und fanden den Spruch gar nicht soooo schlecht.
Mit Humor fliegenfahren selbst die Billigflieger besser ;o)


Untergebracht haben wir uns wieder im schönen Renaissancehotel mitten im teurem Hanseviertel (ich muss doch meine Extravaganz leben *räusper*), nur wenige Meter weg vom Jungfernstieg.
Sogar das Zimmer war um 11 Uhr schon fertig und so wurden wir nur kurz unseren Koffer los und ab gings an die Alster.



Möwe auf Kutter
(für Insinder: 6 von 8 Bilder hab ich gelöscht *gg*)

Hier brachen wir zu einer großen Alsterfahrt auf und waren somit 2 Stunden auf dem Wasser unterwegs und wir waren mal wieder von den vielen schönen Villen begeistert, die da rundum zu finden und zu bestaunen sind.


Unser Kutter ;o)

Ja, Schwäne gibts da auch...*gg*

Am Jungfernstieg selbst war "China-Time" angesagt und wir liesen uns dort leckere Nudeln und Hühnchen schmecken und uns von der tollen Athmosphäre anstecken.


Um 15.00 Uhr durfte ich dann endlich wieder meine Bille in den Arm nehmen.

Gemeinsam ging es dann erst mal in eine Espressobar.
Hamburg zeigte sich dann aufeinmal von seiner extra nassen Seite und so wurden wir auf der Suche nach einer kleinen Kneipe doch ziemlich feucht.

Nachdem auch noch mein zweites Weibi Chrissy dazukam suchten gings weiter in ein italienisches Restaurant.

Stundenlang liessen wir es uns bei Muscheln, Prosecco, Pizza und dickmachenden Nachspeisen aus Mascarpone gutgehen. Uns wurde wirklich jeder Wunsch erfüllt und die Zeit verging viel zu schnell.

Um halb zehn waren wir dann auch wieder im Hotel und der Tag, der fast nur von Kulinarischem geprägt wurde ging für uns zu Ende.

Wir freuten uns schon auf den nächsten Tag und waren gespannt, wohin uns die Mädels entführen wollten...

Nickname 17.09.2007, 10.56 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wien 13.07. - 15.07.2007

Der kleine Racker wurde zur Oma gebracht und wir starteten Freitag früh um 07.00 Uhr zu unserem halbprivaten (oder auch halbgeschäftlichem *gg*) Wochenendtrip Richtung Wien.

Auf Freitag hab ich mich schon riesig gefreut, denn während der Liebste auf Kundenfang war, konnte ich ein paar entspannte Stunden mit Andrea und ihren Kiddies verbringen.

Natürlich wurde ich auch wieder mit leckeren Nutellaschnitten verwöhnt ;o)


Die süsse Piamaus hatte ich das letzte Mal im Arm, da war sie gerade mal drei Monate alt. Ein bezauberndes, junges 2-jähriges Mädel bekam ich dann am Freitag zu sehen.
Von den großen blauen Augen schwärm ich immer noch.

Und hier ist Pia´s großer Bruder Paul, der mir soooo viel zum erzählen hatte.
Brav ist Pauli, sowas bin ich gar nicht gewohnt ;o)
Wie Justy auch, schneidet er beim Fotos machen eher Grimassen, aber da hab ich ihn dann doch mal so "erwischt".

Nach 6 Stunden war dann auch der Herr des Hauses fertig und hatte auch gleich einen neuen Kunden.

Wir fuhren dann eine knappe Stunde ins Zentrum von Wien, wo wir im Universitätsviertel im Hotel Atlanta abgestiegen sind.

Erst überlegten wir, ob wir vielleicht noch eine Runde Fiaker fahren wollen, was aber dann aufgrund unseres Hungers dann doch über den Haufen geschmissen wurden und so sind wir gleich in das Restaurant/Bar/Bistro/Cocktail-House gegangen, dass im selben Gebäude, wie das Hotel lag.
Das Shooters hatte eine wahnsinnige Auswahl an leckerem Essen und Cocktails zu bieten und wir waren beide total begeistert.

Nach unserem ausgiebigen Abendessen gabs für mich dann noch einen "Cadillac". Müde wie wir waren, haben wir dann doch das Hotelbett aufgesucht.

Samstag morgen um 9.00 Uhr war der nächste Kundentermin angesagt.

Während Christian unterwegs war, blätterte ich im Reiseführer und überlegte, wo ich denn hinkönnte.

Leider waren alle bevorzugten Orte entweder geschlossen oder es war Urlaub angesagt.

So konnte ich nicht ins pathologische Museum (nein, ich bin nicht abartig veranlagt) und auch die weissen Pferdl blieben von mir verschont.

Also hab ich es mir gemütlich gemacht und einfach mal ein Buch gelesen.

Gegen Mittag war auch Göttergatterich wieder da.

Nun gings natürlich zum Prater, der ja als Touriattraktion auf keinen Fall fehlen durfte.
Wahnsinn ist der riesig - 3 Stunden waren um wie nix.



Nach einer Runde Spaziergengehen und einer Fahrt in der Lilliputbahn (mit echter Dampflok) gings dann zum pausieren ins Schweizerhaus.

Bei 34 Grad gabs dann dort ein leckeres Radler.



Und wenn Frau schon mal ins Vergnügen startet, muss auch der Mann herhalten und auch mit in der Hochschaubahn fahren ;o)



Dann gings weiter, um mit dem Riesenrad zu fahren. Die Aussicht war einfach toll.



Nach dem Praterbesuch (der bis 18 Uhr dauerte) gings noch auf den Donauturm.
Heiss war es immer noch und schön langsam ging uns die Luft aus aufgrund der langen Spazierwege durch Wien.

Endlich angekommen wurden wir aber wieder mit einer gigantischen Aussicht auf Donaucity, der alten und der neuen Donau belohnt.




Fix und Foxi nahmen wir uns dann ein Taxi zurück zum Hotel. Inzwischen war es auch schon 20 Uhr und wir waren durchgeschwitz und einfach nur noch hungrig.

Wir blieben auch wieder nur im Shooters und gönnten uns da etwas Feines.

Ich kam natürlich nicht an den Cocktails vorbei und so gabs innerhalb einer Stunde 3 leckere davon.

Danach ging gar nix mehr und ich glaub, mein Mann war froh, als ich im Bett lag ;o)



So sieht man nach My First Love, Bahama Mama und irgendwas kirschigem aus *gg*

Am Sonntag durften wir dann ausschlafen und nach einem leckeren Frühstück checkten wir auch schon aus und drehten noch eine kleine Runde mit dem Auto.

Schloss Bellvedere, Lugner City usw. wurden noch kurz angefahren, bevor wir wieder die 416 km nach Freising in Angriff nahmen.

Nickname 17.07.2007, 20.07 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Tag 8 - Heimreise ~

Um 7.20 Uhr wurden wir vom Flughafenbus an unserem Hotel abgeholt.

Und gerade heute wollte der kleine Racker nicht aus dem Bett.



Davor hiess es noch Roomservice beanspruchen, damit wir wenigstens etwas im Magen haben.

Leckeres Obst und belegte Sandwiches wurden uns pünktlich gebracht und wir sassen rechtzeitig vorm Hoteleingang.

Am Flughafen angekommen mussten wir erst mal lesen, dass der Flug eine halbe Stunde Verspätung hatte. Kein Problem und angesichts der langen Schlange am Schalter ganz ok ;o)

Gerade eingecheckt sprang dann die Anzeige auf 12.10 Uhr um. Ein Stöhnen ging durch die Reihen - mehr als 1,5 Stunden Verspätung.

Mit einem Kind, dass seit 6 Uhr morgens wach sein musste war nicht wirklich entspannend.

Natürlich bekam der Racker dann auch Hunger und wir suchten nach etwas essbarem.

Ein B. K. war auch gleich gefunden und wir erinnern uns nochmal an den ersten Tag und die wahnsinnig hohen Preise am Flughafen.

Als hätten wir nichts daraus gelernt, bestellten wir ein paar Pommes, Zwiebelringe, einen Burger und ein Getränk und zahlten (bitte festhalten) 45,00 Euro!

Die Preise waren in Türkischen Lira angeschrieben und wir dachten gar nicht daran, vorher auch mal umzurechnen.

Im Nachhinein stellten wir dann fest, dass die Tüte Pommes 10 Euro kostet.

Vielen andren Urlaubern ging es auch so und so zahlte der ein oder andre für 2 Cola und ein Bier 20,00 Euro oder einen Burger und ein Getränk 15 Euro.

Tja - das kommt nun davon, wenn man denselben Fehler zweimal macht ;o)

Endlich durften wir zumindest einmal durch die Sicherheitskontrollen (soweit man diese so nennen kann) und uns im Gate niederlassen.

Um kurz nach 12 sollte der Flieger starten - um kurz nach 12 durften wir erst mal ins Flugzeug. Noch 20 Minuten mehr warten und Kind ablenken.

Für mich bestätigte es nur mal wieder, die Gesellschaften mit den Vögeln drauf zu meiden. Nirgendwo gibt es solche Verspätungen wie bei diesen.



Ein letztes Bild der Türkei von oben wurde noch gemacht und dann gehofft, dass die Piloten uns gesund und munter heimbringen.

Ich könnt schon wieder...in den Urlaub!

Nickname 24.06.2007, 10.37 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~ Tag 7 - 15.06.2007 ~

Der letzte Tag begann noch früher als sonst. Anscheinend wusste Justy, dass er das noch ausnutzen musste und jagte uns noch früher als sonst an den Pool.



Hier mal ein Bild des "Internetcafés" in der Hotellobby. Viel anfangen konnte der kleine Mann da nicht, da die Computer gesperrt waren. Aber hinsetzen musste er sich natürlich trotzdem.



Hier eine müde Schokoeisschnute kurz bevor es zum nächsten Unfall kam.



An der kleinen Bar standen Getränke, die man sich selbst nehmen konnte. Auf einmal kam der kleine Racker auf die Idee, anstatt sich am Saft am heissen Teewasser zu bedienen (6 Tage lang hat ihn das Wasser nicht interessiert)-
Erschrocken dass es so furchtbar heiss war, liess er den Becher fallen und goss sich kochendes Wasser über die Finger.

Dann wurde wieder gekühlt, geschmiert und verbunden, da sich tatsächlich eine Brandblase bildete.

Am Abend gab es dann zum Trost einen extra Pudding, den unser Linkshänder mit rechts löffeln musste (was ihm sichtlich schwer fiel).



Den letzten Tag liessen wir noch mit dem obligatorischen Spaziergang und dem Barbesuch ausklingen.

Nickname 23.06.2007, 20.14 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Tag 6 - 14.06.2007 ~

Der Morgen begann wie immer mit "Strandspielereien" ;o)



Der kleine Racker war an diesem Tag erstaunlich ruhig und blieb auch mal mehr als 5 Minuten auf einer Liege sitzen.

Wir verbrachten bestimmt 1,5 Stunden im Pool - die Temperaturen waren extrem hoch und so hat man es nur im Wasser ausgehalten.



Nach dem Mittagessen dachte der kleine Mann noch gar nicht ans schlafen und "spiegelte" sich erst mal ein wenig, während Mama sich kopfschüttelnd "bildete" (ich bin ein Im-Urlaub-Bildzeitung-Leser ;o))



Danach schlief der Racker bis 16 Uhr, sodass er am Abend dann doch mal endlich fit genug war, um an der um 21.00 Uhr beginnenden Kinderanimation mitzumachen.

Ein bisserl dunkel ist das Suchbild. Seht ihr ihn?




Irgendwann mittendrin wurde es ihm zuviel und er wollte freiwillig ins Zimmer. War ihm dann wohl doch nicht so geheuer, die vielen Kinder die auch noch alle unterschiedlich gesprochen haben.

Nickname 22.06.2007, 09.40 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~ Tag 5 - 13.06.2007 ~

Der Morgen fing nicht ganz so glücklich an.

Ganz früh waren wir wieder am Strand, wo über Nacht jede Menge "Dreck" angespült wurde.
Jede Menge Algen und Gräser lagen am Strand verteilt und wurden gerade zusammengerecht.

Für den kleinen Racker zu spät, denn er ging durch einen größeren Haufen durch und schrie gleich auf und jammerte, dass es so "aua" machte.

Es stellte sich heraus, dass ihn eine Qualle erwischt hatte, die mit den Algen an Land gespült wurde.

Also rauf an die Poolbar und mit kaltem Wasser abgespült. Danach mit Fenistil eingeschmiert und gehofft, dass der Racker sich ruhig hält.

Das hat er dann auch (ganze 20 Minuten) - danach waren die Schmerzen vergessen und er mit uns auch schon wieder im Wasser.

Nach diesem ereignisreichen Vormittag fielen im Mittags für 2 Stunden die Augen zu.



Den Nachmittag verbrachten Papa und Sohn allein am Pool, da ich total im Eimer war und glatt nochmal eingeschlafen hab.

Nach dem Essen gings dann wieder zum Hotelspaziergang und ich musste mich hinter der Palme verstecken *gg*



Später liessen wir den Abend dann wieder in der Harmonia-Bar ausklingen.
Justy liebte dort die netten Bedienungen und das Verwöhntwerden.
Papa fand das Bier nicht schlecht und die Mama die Cocktails ;o)





Schnell war auch dieser Tag wieder vorbei und um 22.00 Uhr sind wir ins Bett.

Nickname 21.06.2007, 08.29 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Urlaubsbericht ~ Das Hotelgelände ~

Wir waren von dem Hotel mehr als begeistert. Eine Minibar, die täglich aufgefüllt wurde. 24-Stunden-Room-Service, jede Menge Restaurants, rund um die Uhr Verpflegung vom Feinsten. Alles im Preis enthalten!

Sauber war es wirklich überall. Von früh morgens bis spät am Abend wurde dort nur geputzt und gereinigt und desinfiziert.

Unglaublich netter Service - auch mit deutschsprechenden Angestellten. Eine klasse Kinderanimation und auch für die Erwachsenen gab es das ein oder andere Cocktailspiel ;o)

Freundlich und aufmerksam war dort jeder - angefangen vom Animateur, über die "Life-Guards" bis hin zu den Putzfrauen.

Der Strand wurde laufend von Tang befreit und die Steinchen auf einen Haufen zusammengetragen.
Die Liegen und Auflagen waren kostenlos am eigenen Strandabschnitt und wurden ebenfalls jeden Tag gereinigt.

Erwähnte ich schon, dass das Hotel sogar "TÜV-geprüft" ist *gg*

Hier viele einige gesammelten Eindrücke der 7 Tage rund ums Hotel:


Nickname 17.06.2007, 18.55 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Urlaub in Zahlen ~ 2,3 Kilo~

Schuld ist das Nachspeisenbuffet, dass ich erst ab Mittwoch für mich entdeckt habe. Oder haben die paar Cocktails vielleicht auch damit zu tun?

Die letzten drei Urlaubstage hab ich schätzungsweise 6000 kcal nur an Leckereien verputzt und 3000 kcal alkoholisierte Flüssigkeit zu mir genommen ;o)

Jaja, nun zeigt die Waage also 2 Kilo und ein paar Zerquetschte mehr.
Na und - geht alles wieder runter - so ganz ohne "UltraAllInclusive"...

Nickname 16.06.2007, 21.22 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL