Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Cornelia Resort

~ Aus dem Urlaubs-Tagebuch ~

urlaubbuch.jpg Im Urlaub habe ich angefangen,   wieder ein Tagebuch zu schreiben.

Ja - so ein ganz "altmodisches". Ein solches mit Blättern, die mit Stiften beschrieben werden wollen ;o)
Auch wenn ich die Möglichkeit hatte, den Laptop zu nutzen bzw. gleich online zu schreiben, habe ich viel lieber auf Notizbuch und Kugelschreiber zurückgegriffen.

Als Urlaubsbericht möchte ich jetzt einfach ein paar Zeilen daraus mit Euch teilen.

04.09.2009
"Sie sand ja pervers, wenns am Flügl sitzn woin" war der Satz, den wir schon um 5.30 Uhr bei der Handgepäckkontrolle am Check-In zu hören bekamen. Dass der Vorschlag uns auf Plätze mit mehr Beinfreiheit umzubuchen aber von der Dame hinter dem Schalter selbst kam, schien sie vergessen zu haben. Wir jedenfalls nahmen diesen kostenfreien Service gerne an.

Mit einer Direktbuchung bei Thomas Cook hatten wir uns ein Premiumfrühstück im Flieger verdient. Ich wäre mit dem ganz normalen Snack auch zufrieden gewesen und hätten die (neidvoll dreinblickenden) Sitznachbarn gewusst, wie das Omelette mit Würstchen, Bohnen und Kartoffelraspeln wirklich schmeckt, dann wären sie sicher froh gewesen, bei einer anderen Gesellschaft gebucht zu haben. Da half auch nicht das richtig, richtige Silberbesteck, während sich die anderen Fluggäste an ihrem Plastikbesteck festhalten mussten ;o).

Dank der Schweinegrippegefahr mussten wir ein "Passenger-Location-Dingenbumens" ausfüllen. Nachdem wir dies erledigt hatten, durften wir nach einem angenehmen Flug und einer tollen Landung endlich bei 38 Grad Aussentemperatur türkischen Boden betreten.

Nach einer knappen Stunde Busfahrt (wie kann man nur so blöd sein und eine schwarze lange Hose tragen) waren wir dann auch schon im Hotel und durften schnell unser Zimmer beziehen.

Schnell die Klamotten gegen badetaugliche Outfits getauscht und ab ans Meer...

Den Abend gleich mit landestypischer Folklore verbracht. Ohne Bauchtänzerin wär es langweilig gewesen.

05.09.2009
Mein Mann ist eine Frau und schuld daran ist nur ein Buchstabendreher - gell meine Christina ;o).

Ganz früh schon das schönste Erlebnis des Urlaubs überhaupt gehabt.
Große Aufregung am Strand, Stop-Rufe von Land an die Motorsportler auf dem Wasser und dann schwimmt da ein Delfin in greifbarer Nähe an einem vorbei.

So schön!
So überraschend!
So schnell!
So unvergesslich!

Abendliche Überdosis von Zucker zu uns genommen. An dem geilen Nachspeisenbuffet kommt man einfach nicht vorbei.

Im übrigen alles noch genauso gut oder besser wie noch vor zwei Jahren. Ich glaub, ich würde immer wieder hier her zurückkommen.

06.09.2009
Heiss, heisser, Türkei!

Faulen Tag zwischen Strand und Pool verbracht. Pipiwarmes Meerwasser mit 28 Grad bringt bei mehr als 38 Grad Lufttemperatur auch nicht wirklich Abkühlung.
Das Poolwasser war ein wenig angenehmer und wurde heute bevorzugt.

Für das Abendessen im türkischen Spezialitätenrestaurant "Nazar" reserviert. Die Vorvorspeise aus vielen landestypischen Kleinigkeiten machte schon so satt, dass wir nach Vor-, Haupt- und Nachspeise (und dem ein oder anderen Raki und viel Wein) mehr oder weniger zum abendlichen Unterhaltungsprogramm kugelten.

Es wurde das Musical "Grease" aufgeführt. Hach, ich liebe es und habe lauthals mitgesungen. Viele alte Erinnerunge wurden wach und es war einfach toll.

Ein schöner, nächtlicher Spaziergang machte diesen Tag einfach perfekt.

Wer es bis hier ausgehalten hat, schafft auch noch den Rest ;o) ...weiterlesen

Nickname 17.09.2009, 14.48 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Tag 8 - Heimreise ~

Um 7.20 Uhr wurden wir vom Flughafenbus an unserem Hotel abgeholt.

Und gerade heute wollte der kleine Racker nicht aus dem Bett.



Davor hiess es noch Roomservice beanspruchen, damit wir wenigstens etwas im Magen haben.

Leckeres Obst und belegte Sandwiches wurden uns pünktlich gebracht und wir sassen rechtzeitig vorm Hoteleingang.

Am Flughafen angekommen mussten wir erst mal lesen, dass der Flug eine halbe Stunde Verspätung hatte. Kein Problem und angesichts der langen Schlange am Schalter ganz ok ;o)

Gerade eingecheckt sprang dann die Anzeige auf 12.10 Uhr um. Ein Stöhnen ging durch die Reihen - mehr als 1,5 Stunden Verspätung.

Mit einem Kind, dass seit 6 Uhr morgens wach sein musste war nicht wirklich entspannend.

Natürlich bekam der Racker dann auch Hunger und wir suchten nach etwas essbarem.

Ein B. K. war auch gleich gefunden und wir erinnern uns nochmal an den ersten Tag und die wahnsinnig hohen Preise am Flughafen.

Als hätten wir nichts daraus gelernt, bestellten wir ein paar Pommes, Zwiebelringe, einen Burger und ein Getränk und zahlten (bitte festhalten) 45,00 Euro!

Die Preise waren in Türkischen Lira angeschrieben und wir dachten gar nicht daran, vorher auch mal umzurechnen.

Im Nachhinein stellten wir dann fest, dass die Tüte Pommes 10 Euro kostet.

Vielen andren Urlaubern ging es auch so und so zahlte der ein oder andre für 2 Cola und ein Bier 20,00 Euro oder einen Burger und ein Getränk 15 Euro.

Tja - das kommt nun davon, wenn man denselben Fehler zweimal macht ;o)

Endlich durften wir zumindest einmal durch die Sicherheitskontrollen (soweit man diese so nennen kann) und uns im Gate niederlassen.

Um kurz nach 12 sollte der Flieger starten - um kurz nach 12 durften wir erst mal ins Flugzeug. Noch 20 Minuten mehr warten und Kind ablenken.

Für mich bestätigte es nur mal wieder, die Gesellschaften mit den Vögeln drauf zu meiden. Nirgendwo gibt es solche Verspätungen wie bei diesen.



Ein letztes Bild der Türkei von oben wurde noch gemacht und dann gehofft, dass die Piloten uns gesund und munter heimbringen.

Ich könnt schon wieder...in den Urlaub!

Nickname 24.06.2007, 10.37 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~ Tag 7 - 15.06.2007 ~

Der letzte Tag begann noch früher als sonst. Anscheinend wusste Justy, dass er das noch ausnutzen musste und jagte uns noch früher als sonst an den Pool.



Hier mal ein Bild des "Internetcafés" in der Hotellobby. Viel anfangen konnte der kleine Mann da nicht, da die Computer gesperrt waren. Aber hinsetzen musste er sich natürlich trotzdem.



Hier eine müde Schokoeisschnute kurz bevor es zum nächsten Unfall kam.



An der kleinen Bar standen Getränke, die man sich selbst nehmen konnte. Auf einmal kam der kleine Racker auf die Idee, anstatt sich am Saft am heissen Teewasser zu bedienen (6 Tage lang hat ihn das Wasser nicht interessiert)-
Erschrocken dass es so furchtbar heiss war, liess er den Becher fallen und goss sich kochendes Wasser über die Finger.

Dann wurde wieder gekühlt, geschmiert und verbunden, da sich tatsächlich eine Brandblase bildete.

Am Abend gab es dann zum Trost einen extra Pudding, den unser Linkshänder mit rechts löffeln musste (was ihm sichtlich schwer fiel).



Den letzten Tag liessen wir noch mit dem obligatorischen Spaziergang und dem Barbesuch ausklingen.

Nickname 23.06.2007, 20.14 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~ Tag 6 - 14.06.2007 ~

Der Morgen begann wie immer mit "Strandspielereien" ;o)



Der kleine Racker war an diesem Tag erstaunlich ruhig und blieb auch mal mehr als 5 Minuten auf einer Liege sitzen.

Wir verbrachten bestimmt 1,5 Stunden im Pool - die Temperaturen waren extrem hoch und so hat man es nur im Wasser ausgehalten.



Nach dem Mittagessen dachte der kleine Mann noch gar nicht ans schlafen und "spiegelte" sich erst mal ein wenig, während Mama sich kopfschüttelnd "bildete" (ich bin ein Im-Urlaub-Bildzeitung-Leser ;o))



Danach schlief der Racker bis 16 Uhr, sodass er am Abend dann doch mal endlich fit genug war, um an der um 21.00 Uhr beginnenden Kinderanimation mitzumachen.

Ein bisserl dunkel ist das Suchbild. Seht ihr ihn?




Irgendwann mittendrin wurde es ihm zuviel und er wollte freiwillig ins Zimmer. War ihm dann wohl doch nicht so geheuer, die vielen Kinder die auch noch alle unterschiedlich gesprochen haben.

Nickname 22.06.2007, 09.40 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~ Tag 5 - 13.06.2007 ~

Der Morgen fing nicht ganz so glücklich an.

Ganz früh waren wir wieder am Strand, wo über Nacht jede Menge "Dreck" angespült wurde.
Jede Menge Algen und Gräser lagen am Strand verteilt und wurden gerade zusammengerecht.

Für den kleinen Racker zu spät, denn er ging durch einen größeren Haufen durch und schrie gleich auf und jammerte, dass es so "aua" machte.

Es stellte sich heraus, dass ihn eine Qualle erwischt hatte, die mit den Algen an Land gespült wurde.

Also rauf an die Poolbar und mit kaltem Wasser abgespült. Danach mit Fenistil eingeschmiert und gehofft, dass der Racker sich ruhig hält.

Das hat er dann auch (ganze 20 Minuten) - danach waren die Schmerzen vergessen und er mit uns auch schon wieder im Wasser.

Nach diesem ereignisreichen Vormittag fielen im Mittags für 2 Stunden die Augen zu.



Den Nachmittag verbrachten Papa und Sohn allein am Pool, da ich total im Eimer war und glatt nochmal eingeschlafen hab.

Nach dem Essen gings dann wieder zum Hotelspaziergang und ich musste mich hinter der Palme verstecken *gg*



Später liessen wir den Abend dann wieder in der Harmonia-Bar ausklingen.
Justy liebte dort die netten Bedienungen und das Verwöhntwerden.
Papa fand das Bier nicht schlecht und die Mama die Cocktails ;o)





Schnell war auch dieser Tag wieder vorbei und um 22.00 Uhr sind wir ins Bett.

Nickname 21.06.2007, 08.29 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~ Tag 4 - 12.06.2007 ~

Der kleine Racker war heute ganz besonders gut drauf und startete schon früh morgens lachend zu einer Verfolgungsjagd ums Bett.



Wie fast an jedem Tag hatten wir Temperaturen um die 35 Grad. Ganz früh gings dann wieder an den Strand, um die tägliche Burg zu bauen.
Während die Mama einige Meter im Meer schwamm, verbrachten die Männer Zeit mit Sandbuddeleien.



Gegen 10 Uhr ging es dann wieder richtung Pools - heute war dann das rutschen angesagt. Die kurvige Rutsche war noch die angenehmste und "langsamste" und so durfte Justy mit Papa nur diese nutzen.

Ich selbst hab mich einmalig auf die mittlere, breite Rutsche getraut. Die dort erreichte Geschwindigkeit hat mich nicht mal groß atmen lassen. Drauf gesetzt und ein paar Sekunden später im Wasser angekommen - sowas hab ich auch noch nicht erlebt (und muss ich auch nicht mehr). Christian meinte noch, ich sei in der Mitte richtig "abgehoben".





Mittags ging es zum Mittagsschlaf ins Zimmer und erst wieder um 15.30 Uhr an den Pool.

Der Tag war viel zu schnell vorbei.



Trotz Sonnencreme wurde ich an diesem Tag ein wenig rot im Gesicht - und sommersprossig sowieso ;o)


Nickname 19.06.2007, 10.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~ Tag 3 - 11.06.2007 ~

Den dritten Urlaubtag nutzten wir mal wieder um früh aufzustehen aufstehen zu müssen.

Der kleine Racker holte uns jeden Tag um 6.00 Uhr aus den Federn. Danach wurde im Bett gelesen oder Auto gespielt (wahlweise DS von der Mama *gg*), um dann wieder als erstes beim Frühstücken zu sein.

Am Abend haben wir dann das erste mal das "Theater" besucht. Ab 21.00 Uhr gabs dort immer Kinder-Disco. Justy wollte leider nur zuschaun und so haben wir es uns dort gemütlich gemacht.

Dabei entstanden dann diese beiden Fotos:





Später ging es noch auf ein Cocktail Getränk in die "Harmonia-Bar" um den Tag ausklingen zu lassen.

Nickname 19.06.2007, 09.46 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Urlaubsbericht ~ Das Hotelgelände ~

Wir waren von dem Hotel mehr als begeistert. Eine Minibar, die täglich aufgefüllt wurde. 24-Stunden-Room-Service, jede Menge Restaurants, rund um die Uhr Verpflegung vom Feinsten. Alles im Preis enthalten!

Sauber war es wirklich überall. Von früh morgens bis spät am Abend wurde dort nur geputzt und gereinigt und desinfiziert.

Unglaublich netter Service - auch mit deutschsprechenden Angestellten. Eine klasse Kinderanimation und auch für die Erwachsenen gab es das ein oder andere Cocktailspiel ;o)

Freundlich und aufmerksam war dort jeder - angefangen vom Animateur, über die "Life-Guards" bis hin zu den Putzfrauen.

Der Strand wurde laufend von Tang befreit und die Steinchen auf einen Haufen zusammengetragen.
Die Liegen und Auflagen waren kostenlos am eigenen Strandabschnitt und wurden ebenfalls jeden Tag gereinigt.

Erwähnte ich schon, dass das Hotel sogar "TÜV-geprüft" ist *gg*

Hier viele einige gesammelten Eindrücke der 7 Tage rund ums Hotel:


Nickname 17.06.2007, 18.55 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL