~ Bücherstatistik 4. Vierteljahr 2011 ~

Irgendwie war das dieses mal kein gutes "Lesequartal".
Üüüüberhaupt nicht.

Nach wie vor erhöhe ich wöchentlich meinen SUB, der irgendwo bei 100 und nochwas angekommen ist.
Aber zum ablesen komme ich irgendwie gar nicht.

Und so habe ich von Oktober bis Dezember nur 3 Bücher gelesen:

Eine Frau bei 1000 Grad - Hallgrimur  Helgason

Begraben unter Gänseblümchen - Mirjam Deer
Schmitz Mama - Ralf Schmitz

Da ich nun nicht annehme, dass ich bis morgen noch ein paar Bücher auslese, gibt es die Bücherstatistik schon einen Tag vorm Quartalsende ;o).

Fürs neue Jahr sollte neben meinem Fotomojo vielleicht auch wieder meine Leselust zurück zu mir finden.

Nickname 30.12.2011, 10.50| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: TeufelsBücher

~ Haselnuss-Gugls und Eierlikör ~

Die liebe Bea hat ja schon öfter von den tollen Rezepten aus dem Buch "Feine Kuchenpralinen - Süße Backideen für kleine Gugelhupfe" berichtet.

Nach dem dritten Beitrag dazu hatte sie mich so weit.
Ich MUSSTE es auch haben ;o). Bei meinem nächsten Einkauf bei Amazonien landete es direkt im Einkaufswagen.

Der erste Guglversuch endete mit etwas komisch aussehnden Minikuchen. Dem Geschmack hat das allerdings keinen Abbruch getan *gg*.

Inzwischen habe ich mehrere Sorten der Gugls ausprobiert. Heute Vormittag habe ich mich an die Haselnuss-Gugls gewagt und sie sind gelungen und einfach lecker.

Jetzt sind in dem Backbuch nicht nur Rezepte für Minigugelhupfe in jeder Geschmacksrichtung zu finden, sondern auch eine Anleitung für Eierlikör.

Obwohl ich selbst Eierlikör nicht wirklich mag - ist ja schließlich ein Getränk für die ältere Generation *unschuldiggrins* - habe ich den als kleines Mitgebselgeschenk zubereitet.

Was soll ich sagen?
Eine 300 ml Flasche davon habe ich mir selbst behalten. Die trink ich ganz allein *gg*. Und nachproduzieren kann ich ja auch problemlos.



Aus Urheberrechtsgründen kann ich euch das Rezept leider hier nicht verraten.

Aber ich kann euch dieses nette Backbuch aufs Leckerste und wärmstens empfehlen!

Nickname 23.12.2011, 13.38| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsKüche

~ Gesetz der Serie "Elemente" ~

banner_gds.jpgBevor der Monat und damit dieses wunderschöne Projekt von Paleica zu Ende ist, möchte ich euch noch meinen Beitrag zum Thema Elemente zeigen.

Ganz unspektakulär: Feuer, Wasser, Luft...




Ein dickes Danke für die Idee, Umsetzung und Organisation geht an dieser Stelle an Paleica.

Ich freue mich schon auf dein nächstes (Jahres-)Projekt, bei dem ich natürlich dabei sein werde.

Nickname 22.12.2011, 10.46| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in:

~ Inside 7 vom 21.12.2011 ~

Die vorletzten Inside7 von Annelie für das Jahr 2011.
Ich hoffe doch, dass diese auch im neuen Jahr weitergehen. Denn hier bin ich auf jeden Fall weiter mit dabei ;o):




Hunde...

mag ich sehr - nur besitzen möchte ich keinen

Glühwein...
trink ich eher wenig; lieber Punsch mit Alkohol oder Lumumba ;o)

einen Christbaum...
haben wir schon gekauft und stellen ihn am 24.12. auf

ein Weihnachtsmenue...
gibt es dieses Jahr das erste mal nicht bei uns

Weihnachtseinkäufer...
nerven - vor allem die gestressten, die einem wie wahnsinnig vors Auto laufen

nicht vergessen...
noch ein paar ausstehnde Weihnachtskarten zu schreiben *räusper*

genascht...
habe ich heute noch gar nichts; irgendwie ist mir auch gar nicht danach

Nickname 21.12.2011, 09.55| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsSpass

~ Chai-Tee-Sirup ~

sirup03.jpgIch bin ein großer Fan von Chai Tee und Chai Latte.

Während ich beides sehr gerne trinke, ist bei uns, wenn wir von Chai sprechen, meist der Chai Latte gemeint. Chai Latte wird mit Milch(schaum) gemacht und so auch in den hiesigen Coffee Shops angeboten.

Zu Weihnachten bin ich immer auf der Suche nach Leckereien, die sich auch verschenken lassen und habe dann dieses Rezept gefunden:


*********

Zutaten:
8 Aufgussbeutel "Sweet Chai Tee" (Gewürze ohne Schwarztee) oder 6 Beutel "Black Chai" (Gewürze mit Schwarztee)
200 ml Wasser
200 g Zucker
Twist-off-Flasche(n)

Zubereitung:
Die Aufgussbeutel in einem kleinen Topf mit 200 ml kochend heißem Wasser geben und 10 Minuten ziehen lassen.

Die Beutel gut ausdrücken.

Den Zucker zugeben und offen bei starker Hitze ca. 5 Minuten (auf 200 ml) einkochen lassen.

Das Sirup abkühlen lassen und ein eine saubere Twist-off-Flasche füllen.


*********


Einfach nach Geschmack 2 - 3 TL Chai-Tee-Sirup in ein Glas geben und mit heißer, aufgeschäumter Milch auffüllen.

Wer es lieber kalt mag nimmt anstatt Milch einfach gut gekühlten, pürierten Joghurt.

Da ich eher eine "Süsse" bin, nehme ich meist den "Sweet Chai Tee" als Sirupgrundlage.

Probiert und probieren lassen habe ich beide Varianten.
Geschmeckt haben sie auch! ;o)

Nickname 20.12.2011, 10.40| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsKüche

~ Montagsherz vom 19.12.2011 ~

hzlogo.jpgHerzmontagszeit...

Heute mit einem süßen Bären, der sein Herz vorsichtshalber an einem roten Band um den Hals trägt.

Nicht dass man es mit aufnascht ;o).


Nickname 19.12.2011, 00.19| (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsFotos

~ Sonntagsbild vom 18.12.2011 ~

sonntagsbild_logo.jpgLange ist es ja nicht mehr hin zu Heilig Abend und daher werden auch die Sonntagsbilder eher weihnachtslastig.

Heute zeig ich euch weitere Deko aus dem Hause S.
Meine Engerl von Mila.

Mila ist ja vor allem aufgrund des tollen Geschirrs bekannt. Dieses habe ich vor einigen Jahren beim lieben Bodenseeungeheuer entdeckt. Seitdem ist auch meine Sammelleidenschaft entbrannt.

Weniger Tassen, Teller u. ä. gibts es hier. Dafür jede Menge Deko - vom Weihnachtsengerl bis hin zum Garten-Schmetterling.


Nickname 18.12.2011, 09.57| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sonntagsbild

~ Begraben unter Gänseblümchen - Rezension ~

Informationen zum Buch:
Titel: Begraben unter Gänseblümchen
Autor: Mirjam Dreer
ISBN: 9783942920025
Verlag: Unsichtbar Verlag

begraben_gaense.jpgKlappentext:
Schöngeredet wurde die Liebe schon oft genug. Doch damit ist jetzt Schluss. In ihrem zweiten Roman räumt Mirjam Dreer mit allem auf, was an Rosa-Plüsch-Zuckerwatte erinnert. Egal, ob man mit jemandem schläft, der es sowieso niemals ernst mit einem meinen wird, ob Herzen - im wahrsten Sinne des Wortes - brechen oder ob man erst erkennt, wie wichtig jemand ist, wenn er nicht mehr da ist, hier darf nach Herzenslust gelitten werden. Denn manchmal ist love eben doch nicht alles what we need, sondern alles, what we begraben können. Wenn's sein muss auch unter Gänseblümchen.

Beschreibung:
Das Buch enthält 15 von einander unabhängige Kurzgeschichten (bis auf eine - da gibt es einen zweiten Teil). Die meisten Geschichten sind in der Ich-Form geschrieben.
Am Anfang findet man den Hinweis, dass die Geschichten fast alle so oder so ähnlich stattgefunden haben.

Sie alle handeln von der Welt der Liebe und der Gefühle. Fast jeder erkennt sich vermutlich in einer der Geschichten wieder.
Egal ob es um eine neue Liebe, um Sex, das Verlassenwerden geht. Dieses Buch greift jedes Thema auf und entführt uns in die Gefühlswelt der Protagonisten.

Jede der einzelnen Geschichten ist mit einem "Track" versehen; einem dazupassenden Song/Lied. Dieser "Track" wird in der jeweiligen Geschichte dann wieder aufgegriffen.

Meine Meinung:
Begraben unter Gänseblümchen ist das zweite Buch der Autorin Mirjam Deer und mein erstes, dass ich von ihr lese.

Ich habe mich für dieses Buch beworben, weil mich das Cover sowie der Klappentext einfach angesprochen haben. Es gibt viele Bücher von jungen Autoren, die mir ausgesprochen gut gefallen. Auch das war ein Grund, mich für dieses Buch als Rezensionsexemplar zu entscheiden.

Als das Buch kam, habe ich es gleich einmal durchgeblättert. Die Aufmachung und Unterteilung der Kapitel in Songs finde ich eine schöne Idee. Vor allem, weil die Lieder wirklich zu den einzelnen Geschichten passen (dazu später noch mehr).

Beim Lesen der ersten Geschichte dachte ich mir allerdings dann: Oh wei, da will jemand so schreiben/sein wie Charlotte Roche. Sex, Drogen und Alkohol kommen fast in jeder der Geschichten vor, wenn sie auch nicht immer eine zentrale Rolle spielen.

Textzitat:

"Ein Mann kann noch so lieb, noch so zärtlich sein, kann dir noch so viel Zeit geben, in dem Moment, in dem er in dich reinstößt, nimmt er automatisch die Rolle des Vergewaltigers an. Wahrscheinlich habe deswegen so viele Frauen so selten Bock auf Sex. Sie wollen nicht so oft vergewaltigt werden.
Und die, denen es Spass mache, die steh´n drauf, vergewaltigt zu werden."

Schon auf den Seite 10/11 habe ich mir also überlegt, das Buch wegzulegen.

Man kann offen schreiben, man darf auch provozieren. Aber ein wenig sollte man sich schon überlegen, was man schreibt und wer diesen Text denn lesen könnte.

Zum Glück habe ich das Buch dann aber doch weitergelesen und konnte mich davon überzeugen, dass Mirjam Dreer trotz ihres Alters wunderbar schreiben kann. Einfach, ehrlich, schockierend...

Besonders gut gefallen hat mir die Geschichte um/von Fabo (zu der es auch den zweiten Teil in dem Buch gibt). Ein Text, in dem ich mich so oft wiederfand und den ich jedem nur empfehlen kann.

In den Geschichten lässt uns Mirjam Dreer an vielen weiteren Schicksalen junger Menschen teilhaben.

Sie unterhält uns aber auch mit etwas banaleren Begebenheiten vorwiegend zum Thema Freundschaft und Zusammenhalt.

Noch einmal zurück zur Aufteilung des Buches:
Manche der Songs waren mir bekannt, manche völlig neu. Ich habe dann im Internet dazu gesucht und hab mir Gedanken dazu gemacht, wieso Mirjam Dreer nun ausgerechnet diesen Song zu der jeweiligen Geschichte ausgewählt hat. So wurde das Buch für mich doch noch zum Erlebnis.

Ich werde mir jetzt noch das erste Buch von Mirjam Dreer besorgen und bin gespannt, wie mir dieses gefällt.

Fazit:
Kurzweilige Geschichten, die einfach und schnell zu lesen sind.
Geschichten, die unter die Haut gehen und real, ehrlich und absolut ohne Schnörkel geschrieben sind.
Als Urlaubslektüre oder Buch für "zwischendrin" absolut geeignet.

Aufgrund oben erwähnter Textstellen gibt es von mir aber nur 3 von 5 Sternchen!

Ich bedanke mich an dieser Stelle recht herzlich bei Blogg dein Buch und dem Unsichtbar Verlag, die mir die Möglichkeit gegeben haben, dieses Buch für mich zu entdecken.

Nickname 15.12.2011, 10.53| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsBücher | Tags: Begraben unter Gänseblümchen, Rezension, Unsichtbarverlag, Blogg dein Buch,

~ Inside 7 vom 14.12.2011 ~

Auch heute gibts wieder die Textimpulse zu den Inside7 von Annelie:




wo ist...

dieser Tag, dieser Monat, das Jahr bis jetzt so schnell hin

ärgerlich...
wenn man etwas Wichtiges vergisst

wie hieß denn...
gleich wieder diese leckere Schokolade, die ich jetzt verschenken möchte?

weshalb...
mache ich mir immer wieder Gedanken um Menschen, die es einfach nicht verdient haben

immer öfter...
fällt dem Racker großer und kleiner Unsinn ein

der innere Schweinehund...
kann mich im Moment mal kreuzweise

und dann...
merkt man auf einmal, wie sehr ein Mensch fehlt...

Nickname 14.12.2011, 17.56| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: TeufelsSpass

~ Montagsherz vom 12.12.2011 ~

hzlogo.jpgHeute gibt es wieder herziges zum Montagsherzprohekt aus meiner Schmuckschatulle.

Auch dieses Herz gibt es von Sabo nur in einer limitierten Anzahl und wurde extra wieder fürs Oktoberfest entworfen.

Und übrigens: I hob eich a liab! ;o)

Nickname 12.12.2011, 00.03| (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsFotos

~ Sonntagsbild vom 11.12.2011 ~

sonntagsbild_logo.jpgDie Sonntagsbild-Aktion gibt es natürlich immer noch.

Aber auch wenn derzeit genug Fotos entstehen - meist kommt dann wieder etwas dazwischen und ich komme nicht zum veröffentlichen.

Heute schon ;o)
Und mit diesem Bild - einem Nikolausi von unserem Adventskranz - wünsche ich euch noch einen schönen, besinnlichen 3. Advent.


Nickname 11.12.2011, 20.17| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sonntagsbild

~ Weihnachtslied alá Racker ~

Eigentlich sollte das Kind für den Musikunterricht bis Dienstag Rolf Zuckowskis Lied "In der Weihnachtsbäckerei" auswendig lernen.

Nicht nur ein Lückentext erwartet ihn, sondern vermutlich noch alleiniges Vorsingen.

Aber um Mama und Papa zu ärgern und weil er so gar nicht richtig üben möchte, hat er einfach seinen eigenen Texte erfunden.

"Zwischen Mehl und Milch steht ein Feierschwein.
Ach wie grün sind deine Blätter."


Das ganze wird möglichst laut gesungen. Bevorzugt am frühen Morgen - so ab 5.30 Uhr. Oder so wie jetzt, um sich wach zu halten. Das ganze noch als Sprechgesang. Schlimmer als ne ganze Brüllaffenherde....;o)

Für die neue Fassung des Klassikers hätte er eigentlich glatt eine 1 verdient.

Ich befürchte allerdings, dass das die Lehrerin nicht ganz so sieht *gg*.

Nickname 10.12.2011, 20.36| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsKind

~ Freitags-Füller vom 09.12.2011 ~

Während das Mittagessen im Often vor sich hin brutzelt, nutze ich schnell die Minuten um den Freitag zu füllen ;o):

*********

1. Der beste Weg um jemanden zum lächeln zu bringen, ist, ihn offen anlachen.

2. Begraben unter Gänseblümchen lese ich gerade, und finde es solala.

3. Mein Adventskranz nadelt inzwischen ganz schön und ist eigentlich ein Gesteck.

4. Bald ist das Jahr um und das ist unglaublich.

5. Es nähert sich die schönste Jahreszeit.

6. Warum drücken sich manche Menschen um die Wahrheit zu sagen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Entspannung auf der Couch , morgen habe ich endlich einen Weihnachtsmarktbesuch geplant und Sonntag möchte ich vielleicht noch einen weiteren Weihnachtsmarkt entern!

*********

Hier duftet es inzwischen nach Apfel!

Ich geh mal nach dem Essen schaun...

Euch wünsche ich ein schönes, angenehmes Wintervorweihnachtszeit-faulenzergeniesserwochenende!

Nickname 09.12.2011, 12.57| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsSpass

~ Inside 7 vom 07.12.2011 ~

Auch heute sage ich Danke für die Inside7 von Annelie:




am liebsten...

würde ich jetzt ins Bett, mir eine Decke über den Kopf ziehen und nix mehr hören und sehen wollen

nur ungern...
lasse ich den Mann mit dem Auto in dieser Jahreszeit durch die Weltgeschichte fahren

gar nicht gut...
finde ich dieses Wetter - ich will Schnee!

unbedingt...
muss ich noch diverse Basteleien für die Schule erledigen

aber warum...
mach ich das immer wieder und kann da nie nein sagen?

glücklich ist...
wer sich nicht vom Weihnachtsstress anstecken lässt

selbst Schuld...
wenn man sich selber verrechnet, dann darauf hinweist und der andere dann merkt, dass da er sich auch verrechnet hat (und wir so noch mehr zahlen müssen - das nächste mal halte ich meine Klappe *gg*)

Nickname 07.12.2011, 12.40| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsSpass

~ Teufelsweibi goes Drummergirl ~

Fragt mich nicht, wie lange ich mir schon wünsche richtig Schlagzeug spielen zu lernen.

Nicht nur ein wenig trommeln. Nö, nö...
Wenn dann schon mindestens wie Tico Torres *gg*.

Es ist auf jeden Fall eine kleine Ewigkeit her, dass ich mir das vorgenommen habe.

Aber wie es im Leben so ist, kommt irgendwie immer etwas dazwischen. Man wird einfach zu "träge" bzw. bemüht sich nicht mehr so um sich selbst und seine Träume.

Nach ein bisserl probieren in der Musikschule, habe ich mich damals doch nicht angemeldet!

Das habe ich heute geändert!

Jetzt erfülle ich mir den Wunsch und erlerne hoffentlich das Schlagzeugspielen.

Wenn schon, denn schon und so bekomme ich ab nächster Woche Einzelunterricht!

Und nicht nur ich, sondern auch der Racker möchte das gleiche Instrument spielen können! Das darf er gerne!

Manchmal braucht es nämlich nur einen kleinen Stups oder eben auch das eigene Kind, dass von ganz allein den Wunsch äussert, ein Instrument erlernen zu wollen.

In dem Fall war es eben das Schlagzeug ;o).

Nickname 06.12.2011, 19.38| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsWeib

~ Montagsherz vom 05.12.2011 ~

hzlogo.jpgJetzt wirds deftig!

Zum herzigen Montag und dem tollen Projekt von Frau Waldspecht seviere ich euch heute Salami. Mit Herz. Herzsalami.

Mahlzeit ;o)



Nickname 05.12.2011, 00.59| (11/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsFotos

~ Schoko-Minz-Plätzchen ~

Meine beiden Männer haben heute Plätzchen gebacken.

Ich hab sie danach nur genossen ;o).

Und da ich weiß, dass es hier ein paar Leutchen gibt, die wie ich auf Schoki und Minz stehen, kommt hier das Rezept für etwa 100 Plätzchen:

Zutaten:
200 g Minzschokolade
250 g Mehl
3 EL Kakaopulver
125 g weiche Butter
120 g Zucker
2 Eier (Größe M)
200 g Zartbitterkuvertüre
200 g dunkle Kuchenklasur
50 g Belegkirschen (wenn man sie denn mag)

Zubereitung:
Die Minzschokolande grob hacken und im heißen Wasserbad schmelzen. Auf lauwarm abkühlen lassen.
Währenddessen Mehl und Kakaopulver mischen.

Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührers ca. 8 Minuten cremig schlagen. Die Eier nacheinander je 1/2 Minute unterrühren. Jetzt die geschmolzene Schokolade und die Mehlmischung zügig unterrühren.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle geben. Damit ca. 3cm große Teigtupfer auf mit Backpapier ausgelegte Bleche spritzen. Genügend (auch ca. 3 cm) Abstand halten. 20 Minuten kalt stellen.

Danach im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160) im untersten Drittel 15 - 20 Minuten backen. Auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen.

Kuvertüre und Kuchenglasur hacken und im Wasserbad schmelzen. Belegkirschen in Spalten schneiden. Die Plätzchen zur Hälfte in die Schokoladenmischung tauchen und am Schüsselrand abstreifen. Auf Backpapier legen und die Hälfte davon mit Belegkirschen verzieren. Vollständig abkühlen lassen.

Geschmack:
Einfach superduperlecker!

Und auch, wenn sich die Zubereitung kompliziert anhört - sie ist es nicht wirklich.

Ich weiss das! Ich hab ja schließlich zugeschaut *gg*


Nickname 03.12.2011, 20.26| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsKüche

~ Freitags-Füller vom 02.12.2011 ~

Ich könnt ja nun wieder schreiben, dass die Woche schnell um war. Oder dass die Zeit derzeit nur so dahinfliegt?

Aber das wisst ihr ja ;o)

Darum hier nur schnell der Freitags-Füller:


**********

1. Jetzt ist Dezember und es ist mir noch gar nicht weihnachtlich zumute.

2. Die vielen kleinen anstehenden Besorgungen darf ich auf keinen Fall vergessen.

3. Ich höre derzeit das Knistern des Feuers im Ofen und das Surren des Laptops.

4. Ich komme mit Stress immer schlechter klar.

5. Eigentlich ist es egal wenn ich mich über etwas aufrege, ändern kann ich es sowieso nicht mehr.

6. Ich will endlich Schnee und Kälte.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Kino mit Freundin, morgen habe ich Christkindlmarktbesuche geplant und Sonntag möchte ich das Gleiche wie Samstag machen!


*********

So...und jetzt herrichten für Kino-/Cocktailabend!

Euch wünsche ich ein schönes, erholsames 2. Adventswochenende!

Nickname 02.12.2011, 17.06| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsSpass

~ Welt-Aids-Tag 2011 ~

Nicht vergessen!

Heute ist Welt-Aids-Tag.

Dieses Jahr unter dem Motto: "Positiv zusammenleben."

ICH zeige Schleife.

Und DU?

Die Rote Schleife

Nickname 01.12.2011, 13.14| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Loderndes Feuer | Tags: Welt Aids Tag, Aids, 2011, mitmachen, Botschafter,

~ Spieleübersetzungen ~

Manche von euch wissen ja, dass ich so als Pausenfüller immer wieder gerne unterschiedliche Browserspielchen spiele.

Meist werden diese ja kostenlos angeboten und mit gaaanz viel Geduld, kommt man da tatsächlich ohne Geld auszugeben weiter. Mir fehlt ab und zu mal die Geduld....aber das ist ein anderes Thema *gg*.

Heute gehts um Übersetzungen der Spielinhalte von meinem neuesten Zugang in meiner Spielesammlung "Ravenwood Fair". Die Übersetzungen sind manchmal so grottenschlecht, dass sie schon wieder gut sind

Eine der Übersetzungen über die ich diese Woche u. a. schmunzeln musste war: Der zweite Mitarbeiter Portal Tuning hat nicht gesehen, seit er´s Been fiel die Hände eines Monsters. Clobber 4 Oorts. Zurück zur Mole König. Monsters niedriger Produktivität Ihrer Bergleute! Halten Sie Ihre Monster Minen ist ein gutes Geschäft.

Natürlich habe ich den Mitarbeiter aus den Händender Monster befreit. Nebenbei habe ich dafür gesorgt, dass die Produktivität meiner Bergleute erhalten bleibt und weitere Monster vernichtet .

Ich bin dann auch gleich zum Maulwurfkönig zurück, nach dem ich die Oorts geclobbert - äh - vernichtet hatte ;o).



Ursprünglich ist "Ravenwood Fair" ein Fratzenbuchspiel - kann inzwischen aber auch auf anderen Gamechanneln gespielt werden.

Das Spiel wurde von einer amerikanischen Firma entwickelt. Dass da die Übersetzungen nicht perfekt sein können, ist schon klar. Allerdings wollen sie ja mit dem Spiel auch Geld verdienen.
Ob sich reales Geld für dieses Spiel lohnt? Ich bin mir nicht wirklich sicher.
Aber vielleicht können sie sich dann doch einen besseren Übersetzer leisten ;o).

Und jetzt bin ich auch noch neugierig:

Spielt ihr auch solche Spiele?
Wenn ja, welche?
Habt ihr auch Spiele, die solch niedliche Übersetzungen haben?

Ich bin ja mal gespannt...

Nickname 01.12.2011, 12.10| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: TeufelsSpass